Skip to content

Magdeburg benennt sich um - Ottostadt Magdeburg

Seit einiger Zeit geistern schon Gerüchte, Vorschläge und Diskussionen durch die Stadt: es wird ein neuer Slogan gesucht. Offensichtlich war man mit dem "Magdeburg überrascht" nicht so wirklich zufrieden, denn die Kampagne gibt es noch nicht so lange und wird schon wieder eingestampft eingestellt.

Auf einer Sitzung des Stadtrates wurde nun heute der Vorschlag für eine neue Dachmarke (neuenglisch: Slogan) angenommen: "Ottostadt Magdeburg". Die dazugehörige Werbekampagne soll im Oktober starten und die Stadt pumpt trotz klammer Kassen einiges an Geld in dieses Unterfangen.

Magdeburg hat in dieser Hinsicht gleich (mindestens) zwei große Namen zu bieten. Zum einen den langjährigen Bürgermeister der Stadt, der auch das Vacuum entdeckte: Otto von Guericke. Andererseits den deutschen König und Kaiser Otto I. Dagegen stellt sich die Konkurrenz eines Versandhauses und eines friesischen Komikers. Beides ebenfalls bekannte Namen und es bleibt zu hoffen, dass sich die Kampagnen deutlich davon abheben und eine positive - und längerfristige - Außendarstellung für die Stadt bieten.

Auf das die Stadt diesmal ein besseres Händchen beweist, denn wie sagt man überall so schön? "Magdeburg ist besser als sein Ruf." Beides kann man meiner Meinung nach noch bedeutend verbessern.