Skip to content

Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service

Nun da das neue Zeitalter bei den Magdeburver Verkehrsbetrieben angebrochen ist - hat sich eigentlich nicht viel geändert.

Ich bin gestern abend gegen 21 Uhr noch mal in die Stadt gefahren. An der Haltestelle warten bereits mehrere Personen, aber die Bahn lässt sich noch 20 Minuten Zeit. Dabei habe ich Glück und bin 10 Minuten zu spät, ab 20 Uhr fährt von Norden in Richtung Uniplatz nur noch die Nachtlinie 94, alle halbe Stunde mal. Die Straßenbahn kommt zu spät und ist voll, sehr voll. Ein guter Teil der Fahrgäste muss stehen und die Kontrolleure haben es schwer, sich durch die Menge zu drücken. Im Publikum finden Diskussionen mit den Kontrolleuren und untereinander statt was denn nun als Ringfahrt gilt und was nicht, die neuen Regelungen sind anscheinend noch nicht ganz klar.

Wir erinnern uns: am Alten Markt ist der (gut besuchte) Weihnachtsmarkt, außerdem sind viele Geschäfte bis 22 Uhr geöffnet.

Nachdem ich meine zwei Wege erledigt hatte schlendere ich noch über den Weihnachtsmarkt um etwas zu essen. Kurz vor 22 Uhr stehe ich wieder an der Haltestelle und die elektronische Anzeige sagt die nächste Straßenbahn Richtung Norden (überhaupt die einzige auf der Anzeige) für 22:02 Uhr an. Es wird abend und es wird morgen - äh, jedenfalls um 22:03 Uhr verschwindet die angekündigte Straßenbahn von der Anzeige ohne das auch wirklich ein Schienenfahrzeug vorfuhr. An der Haltestelle sammeln sich immer mehr Personen und es wird voll. Nächste Anzeige: 22:08 Uhr. Diese Bahn schafft es auch - fast - pünktlich und alle Wartenden zwängen sich in die sowieso schon volle Bahn. Auch wieder anwesend: die netten Kontrolleure, deren Durchkommen sorgt für weitere Drängeleien.

Bleibt festzuhalten: hätte die MVB soviel Energie in einen vernünftigen und dem Besucheransturm angemessenen Fahrplan gesteckt wie Überlegungen für die Fahrpreiserhöhungen angestellt wurden, nun, dann würden vielleicht die Leute einmal mehr die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Wenn ich im Schnitt eine halbe Stunde Wartezeit an den Haltestellen einkalkulieren muss und dafür in völlig überfüllten Fahrzeugen stehen darf kann ich auch mit dem Auto in die Stadt fahren. Das geht schneller, ist bequemer - und neuerdings sogar billiger.

  • Twitter
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at del.icio.us
  • Facebook
  • Google Bookmarks
  • FriendFeed
  • Digg Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service
  • Bloglines Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service
  • Technorati Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service
  • Fark this: Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at YahooMyWeb
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at Furl.net
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at reddit.com
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at blinklist.com
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at Spurl.net
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at Simpy.com
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service at blogmarks
  • Bookmark Die Magdeburger Verkehrsbetriebe und der Service with wists
  • wong it!
  • Bookmark using any bookmark manager!
  • Stumble It!
  • Identi.ca

Trackbacks

ads' corner on : Parksituation und Nahverkehr in Magdeburg

Show preview
Heute haben wir auf dem Weg in die Innenstadt etwas befremdliches gesehen. Bei uns in der Straße parken eigentlich jeden Tag einige Autos auf dem (doch sehr breiten) Fußgängerweg direkt vor einem abgeschlossenen Parkplatz. Grund dafür ist die notorisch kn Comments ()

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Claudi on :

Ich kann da nur raten: Zu Fuß gehen! Die halbe Stunde, die Du da an der Haltestelle stehst um Dich dann in eine volle Bahn zu quetschen und dafür auch noch zu bezahlen...geht gar nicht. Da bist Du vom Alten Markt bis zu Dir nach Hause, Ads, in 15 Minute gelaufen, aber locker. Ich spreche da aus Erfahrung. Zu Ankerstraßenwohnzeiten bin ich nachts vom Hassel bis in die Ankerstraße in ca. 30 Minuten gelaufen und ich war immer schneller als die Nachtbahn, hab Geld gespart und musste mich nicht in eine überfüllte Bahn quetschen. Und auch jetzt zu Kinderwagenzeiten kann ich nur sagen: Laufen lohnt sich. In Magdeburg ist wirklich gar nichts mehr eine Entfernung, es sei denn, man will wirklich vom nördlichsten zum südlichsten Zipfel oder umgekehrt oder hat vor einige Dinge einzukaufen, dann geht das natürlich nicht. Und bei den Bahnpreisen....holla die Waldfee. ;-) Abgesehen davon gibt's sowieso noch einige Dinge an der MVB zu bemängeln, vor allem, wenn man mit Kinderwagen unterwegs ist oder als ältere Person.
Comments ()

Adi on :

Hi , warum nutzt Ihr eigentlich nicht euren Kopf, wo er doch schon auf eurem Hals gewachsen ist. Wozu gibt 's Internet ? Um zu sehen wann meine nächste Bahn fährt, damit ich nicht ne halbe Stunde in der Haltestelle steh. Und wir sind nun mal nicht allein auf der Welt , sonst mußt Du halt ein Taxi nehmen. Für 's nächste mal einfach auf den Link Hompage gehen und dort " Hier können Sie die Abfahrt von Ihrer Haltestelle erfragen" klicken.
Comments ()

Andreas 'ads' Scherbaum on :

Tolle - und nutzlose - Aussage. Zum einen fahren die Bahnen nicht immer pünktlich (wie an dem Abend wieder mal), zum zweiten ändert das nichts an der Situation, dass die Bahnen abends zu selten fahren und teilweise überfüllt sind. Ob ich nun daheim noch schnell den Rechner anschalte oder nicht - zwecklos.
Comments ()

Add Comment

Enclosing asterisks marks text as bold (*word*), underscore are made via _word_.
E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
To leave a comment you must approve it via e-mail, which will be sent to your address after submission.
Form options