miserabler Kundenservice bei der Deutschen Telekom

Posted by ads on Monday, 2008-06-09
Posted in [Magdeburg][Stupid]

Da wir demnächst umziehen, waren wir heute in einem T-Punkt in Magdeburg und wollten unseren bestehenden Telefonanschluß kündigen. Dabei erwartete uns eine nette Überraschung: eine Kündigung ist im T-Punkt nicht möglich, auch nicht, wenn man sich ausweist und auch nicht, wenn man den Mitarbeiter auffordert, die Kündigung schriftlich festzuhalten.

Statt dessen muss die Kündigung selbst schriftlich (und dann bevorzugt mittels Einschreiben) versandt werden. Nicht mal beim Versand aus dem T-Punkt per Fax könne man uns garantieren, dass die Kündigung ankommt und bearbeitet wird.

Was bitte schön ist das für ein Kundenservice? Warum kann ich beliebige Vertragsänderungen und neue Verträge im T-Punkt abschließen, aber dort meine Kündigung nicht aufnehmen lassen? Denkt dieses Unternehmen, die Kunden werden dadurch vom Kündigen abgehalten? Bei älteren oder ängstlichen Kunden mag diese bürokratische Hürde bestimmt selbiges bewirken. Die in den letzten Monaten ständig fallenden Kundenzahlen sollten jedoch irgendwann Anlaß zum Umdenken geben.

Da kam mir die Frage der einen Mitarbeiterin sehr passend: “Warum wir kündigen und ob wir mit dem Service nicht zufrieden wären”. Da konnte ich doch reinen Gewissens die Wahrheit sagen.

Wir werden sehen, was die anderen Anbieter am Markt zu bieten haben: ein neuer Anschluß ist bei einem Mitbewerber bereits bestellt und bisher verläuft die Auftragsbearbeitung reibungslos. Der Preis ist nur 2/3 von unseren jetzigen monatlichen Gebühren - bei einem Mehr an bereitgestellten Leistungen. In einem Monat weiss ich hoffentlich mehr zu berichten.


Categories: [Magdeburg] [Stupid]

Share: